post

am 23. Februar 2017 - 1. Mai 2017 - 17:00 Uhr - Azur, die Bar im Verde


Die Priener Künstlerin Christa Bock-Köhler stellt ihre Werke ab dem 23. Februar in der Azur Bar aus.

Am Eröffnungsabend, dem 23. Februar von 17:30-19 Uhr, wird die Künstlerin einiges zu den Hintergründen Ihrer Werke erzählen.

Vom Aquarell und Acryl in der Malerei spannt sich der Bogen ihrer Arbeiten.
In der Malerei entstehen figurative, narrative Bilder bis hin zu halb abstrakten und abstrakten Werken. Einige Bilder erscheinen auf den ersten Blick eher konventionell, aber der Schein trügt, was man bei näherem Hinschauen entdecken kann. Es sind Gesichter, wie sie vielleicht in Romanen vorkommen, immer aber – fast immer – muss man sie entdecken.
Andere Bilder sind ein Gefüge aus Farben und Formen, in denen man, wenn man will, Konkretes erkennen kann. Diese Bilder wollen nicht mehr sein. Wieder andere Bilder wollen mehr sein. Sie wollen über sich hinaus auf etwas anderes hinweisen: z. B. auf ein Zeit-geschehen. Sie wollen Stellung beziehen, zum Denken anregen, Missstände anprangern.

Ihr Motto: „Farben formen nicht Formen färben (Henri Matisse)“