post

am 11. März 2018 - 20:00 - 22:00 Uhr - Azur, die Bar im Verde


– Italian songs in a swinging spirit –

 Weltberühmte Klassiker und verborgene Perlen der italienischen Songtradition von „Azzuro“ bis „Senza Fine“, dazu überraschende Bearbeitungen von amerikanischen Jazzklassikern: Mit dem Quartett „Gabriele Giorgini Connection“ wird der Jazz italienisch.

Im Mittelpunkt: der aus dem mittelitalienischen Castelferetti kommende Jazzgitarrist Gabriele Giorgini. Dazu, aus München, der Profibassist  Markus Wagner und Schlagzeuger Wolfgang Peyerl. 

Alle vier verbindet einerseits eine tiefe Verwurzelung im Jazz, seiner Freiheit, der Vielfalt seiner Grooves und Schattierungen und andererseits die Liebe zu Italien, seinen Liedern, seinem Charme und Temperament. Und so war es nur eine Frage der Zeit, bis man sich fragte: Warum nicht italienische Songs? Waren doch die Standards des Great American Songbooks auch „nur“ populäre Hits ihrer Zeit, deren sich irgendwann die Jazzmusiker bemächtigten. Und so war die Mission klar: die geliebten Lieder aus dem Süden genauso zum Swingen und Grooven zu bringen. Mit viel Herz und Seele, eingängig, charmant, leicht, mit südlicher Wärme und amerikanischem Cool.

The Italian Jazz Job: Wir haben nur getan, was zu tun war!

Gabriele Giorgini Connection, wir spielen sowohl Italienische Stücke als auc American Standards und eigene Stücke. Ein CD könnte/sollte diese Jahr aufgenommen werden.

Die Band Lineup ist:
Alice Viola (voc)
Gabriele Giorgini (g)
Wolfgang Peyerl (d)
Markus Wagner (b)