November ist Olivenerntezeit in der Toskana. Also ist es an der Zeit uns im Verde mit dem neuen Öl einzudecken.

Die Bauern aus dem Umland der Ölmühle  „La Pieve“ bringen die frisch geernteten Oliven zur Presse. Hier werden zunächst die Oliven ohne Reste von Blättern in die Waschstraße gefahren um den Schmutz zu entfernen. Danach erfolgt die Pressung. Und ja, das Öl ist wirklich kaltgepresst. Man kann das bei der Fertigung mitverfolgen. Maximal waren es 21 Grad. Nach zwei Filtervorgängen ist das Öl dann fertig zur Abfüllung.

Am unverfälschtesten genießt man das toskanische Olivenöl übrigens auf einer Bruschetta: Einfach ein paar Scheiben Weißbrot im Ofen knusprig toasten, mit Knoblauch einreiben, Salz und Pfeffer darüberstreuen und mit Öl beträufeln.

Wer noch mehr wissen möchte hier gehts zur Ölmühle